Heilverfahren - Heilpraktiker-JanaBetz.de


Heilverfahren

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

(Konrad Adenauer)

 
Homöopathie
Der Begründer der klassischen Homöopathie war Dr. Samuel Hahnemann (1755 bis 1843) und seine Heilmethode ist heute noch oder wieder eine der Wichtigsten in der Naturheilkunde. Das Wesentliche in der Homöopathie ist es, den ganzen Menschen zu betrachten, und nicht nur seine Krankheit. Ihre Aufgabe ist es, den Menschen wieder in gesunde Schwingung zu versetzen und mit sanften Impulsen die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Körper und Seele wieder in ihr natürliches Gleichgewicht zu bringen.
Hahnemann schuf den Grundsatz: „Similia similibus currentur“. Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden. Die Substanz, die bei einem gesunden Menschen Symptome hervorruft die einer Krankheit besonders ähnlich sind, vermag diese zu Heilen indem sie einen Heilreiz setzt, der die körpereigene Immunabwehr stimuliert.
Die Herstellung der homöopathischen Arzneimittel erfolgt über die Potenzierung der heilkräftigen Substanzen, die dann auf ein Trägermedium, meist Milchzuckerkügelchen, aufgebracht und verabreicht werden.
 
Tuina
Tuina ist die manuelle Therapie in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Schon 200 Jahre v. Christus wurde sie in China schriftlich erwähnt.
Tui = Schieben, Na = greifen
und
An = Drücken, Mo = Streichen
Das ganzheitliche Prinzip liegt auch der Tuina zugrunde und so wird mit bestimmten Grifftechniken, Handstellungen und Streichungen am ganzen Körper gearbeitet. Die Behandlung der Meridiane, den Energieleitbahnen des Menschen, steht im Vordergrund und die Akupunkturpunkte werden stets in Form von Akupressur miteinbezogen. So kommen nicht nur die Massage und chiropraktische Behandlung sondern auch die energetische Arbeit zum Ausgleich des Energieflusses zum Einsatz. Blockaden werden aufgelöst und Stagnationen wieder in Fluss gebracht damit das Qi, die Lebensenergie, wieder frei fließen kann.
Nach Ansicht der Chinesen ist Krankheit entweder ein Fülle- oder ein Leerezustand der demnach aufgelöst oder aufgefüllt werden muss.
Die Anwendungen werden auf jeden einzelnen Menschen und seinen momentanen Zustand abgestimmt und können demnach sedierend oder tonisierend ausgeführt werden und wirken so immer harmonisierend. Das gestörte Gleichgewicht von Yin und Yang wird wieder hergestellt.
 
 
Homöosiniatrie
Die Homöosiniatrie ist eine Kombination aus Akupunktur und Homöopathie.
Zur Behandlung werden bestimmte homöopathische Mittel an ausgewählte Akupunkturpunkte injiziert. Sie ist so gesehen eine Ergänzung zur Akupunkturbehandlung, deren Wirkung verstärkt und unterstützt wird, da beide Therapieformen auf das ganzheitliche System des Menschen zielen.
 
Schröpfen
Als Ausleitungs- und Umstimmungstherapie ist ein hunderte von Jahren alte Therapieform. Dabei werden Schröpfgläser mit Unterdruck direkt auf der Haut aufgesetzt und festgesaugt. Die unterschiedlichen Varianten sind trocken und blutig Schröpfen oder die Schröpfkopfmassage. Bei der Anwendung entstehen Hämatome. Die Therapie wird eingesetzt zur Ausleitung, bei Beschwerden des Bewegungsapparates und über die Head´schen Zonen beeinflusst sie auch innere Organe.
 
Ohrakupunktur
 Die Ohrakupunktur wird in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit Jahrhunderten praktiziert und wird heute gerne unterstützend zu herkömmlichen Behandlungsmethoden angewendet oder wenn diese nicht ausreichen. Bei dieser Therapie werden bestimmte Reaktionspunkte an der Ohrmuschel aufgesucht und mit unterschiedlichen Nadeln aktiviert. Die Punkte des Ohrsomatotops werden mittels eines Drucktasters oder eines Hautwiderstandmessgerätes lokalisiert. Die unterschiedlichen Indikationen führen zur Nadelwahl und Stichtechnik. Da das Ohr den gesamten Körper repräsentiert, ergibt sich ein weites Behandlungsspektum.
 
 
Kinesio-Taping
Das K-Taping wird bei Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt. Große Beliebtheit findet diese Methode im Leistungssport, nach Verletzungen und in der Orthopädie. Dabei werden elastische Tapes als unterschiedliche Anlagetechniken auf die Haut aufgeklebt. Sie unterstützen die Muskeltätigkeit und Gelenkfunktion, fördern die Zirkulation und lindern den Schmerz.
 
Dorn-Breuß-Wirbeltherapie
Wird auch die sanfte Wirbeltherapie genannt. Die ganze Wirbelsäule wird wieder aufgerichtet. Verschobene Wirbel werden ertastet und mit sanftem Druck unter gleichmäßiger Bewegung korrigiert. Bei diesem sanften Einrenken wird die Schmerzgrenze nicht überschritten.
Bei der Breuß-Massage wird die Wirbelsäule mit energetischen Streichungen gestreckt, korrigiert und entspannt.
 
Integrative Wirbelsäulentherapie
Ist eine sanfte Wirbelsäulentherapie, bei der die Fehlstellungen und Blockaden im Bewegungsapparat anhand von einem kinesiologischen Testverfahren aufgespürt werden. Mit Haltegriffen werden die Fehlstellungen im Atemrhythmus korrigiert.
 
Manuelle Lymphdrainage
Die Lymphdrainage ist eine Methode zur Behandlung von Ödemen, das heißt übermäßige Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe einzelner Körperteile.
Mit sanften, kreisenden Bewegungen wird die Haut ganz leicht gedehnt. Diese kleinsten Reize aktivieren das Lymphsystem, das nun verstärkt arbeitet. Gleichzeitig wird die überschüssige Flüssigkeit in die gewünschte Richtung „geschoben“. Flüssigkeitsansammlungen werden leichter abtransportiert und der Stoffwechsel angeregt.
Die Therapie findet auch häufig nach Operationen ihren Einsatz, wenn Teile des Lymphsystems zerstört oder entfernt wurden und der natürliche Abfluss der Lymphe nicht mehr möglich ist.
 
 
Klangschalentherapie
Einklang von Körper, Geist und Seele. Darauf sind die alternativen Heilmethoden allgemein ausgerichtet. Ganz besonders die Klangschalentherapie. Dabei werden die Klangschalen entweder direkt auf dem Körper oder im Bereich der Aura angespielt und bewegt. Die obertonreichen Klänge nehmen wir nicht nur über die Ohren wahr, sondern die Schallwellen durchströmen sanft unseren Körper, von Zelle zu Zelle. Die sanfte Massage durch diese gleichmäßigen Wellen hat einen ausgleichenden Effekt auf unser ganzes inneres Milieu. Die dabei entstehende Tiefenentspannung lässt Geist und Seele baumeln.
 
Fußreflexzonenmassage
Die Fußreflexzonenmassage wirkt nicht nur Wohltuend auf unsere Füße. Durch die dort gesetzten Reize kann der ganze Körper mit seinen Organen beeinflusst werden. Sie führt zu einer besseren Durchblutung und regt die Ausscheidungen an.
 
 
Kiefer R.E.S.E.T
Die Kieferbalance ist eine sanfte Methode um die Kiefermuskulatur zu entspannen und das Kiefergelenk auszugleichen. Das kann von großer Bedeutung für unseren Körper sein, da das Kiefergelenk eine zentrale Rolle spielt, als Mittler zwischen Kopf und Wirbelsäule und somit die Muskulatur, das Skelett und das Nervensystem beeinflusst. Auch Stress kann im Kiefergelenk gespeichert werden und dieses Ungleichgewicht kann unterschiedliche Krankheiten begünstigen.